Verlegung Saaleradweg

zwischen Niederkrossen und Orlamünde

 Saaleradweg-Niedercrossen_Orlamünde.jpg Auf dem Saaleradweg zwischen Niederkrossen und Orlamünde in Etappe 5 geht es nun flach, familienfreundlich und flussnah zu. Absteigen und schieben, so hieß es bisher für viele Nutzer des Saaleradweges am Ortsausgang von Niederkrossen in Richtung Freienorla. Das neue 2,8 km lange Stück ersetzt die 350 Meter lange und zehn prozententige Steigung an der Kreisgrenze zwischen Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und dem Saale-Holzland-Kreis. Das neue Stück wurde bereits nach Fertigstellung rege genutzt und ist nun auch offiziell ausgeschildert.

Zur Ausweisung des Neuverlaufes wurden in beiden Landkreisen insgesamt 12 Hauptwegweiser und 7 Zwischenwegweiser gemäß Richtlinie zur Radverkehrswegweisung im Freistaat Thüringen (ThürRadWW-RL) neu installiert.

Die Verlegung des Saaleradweges zwischen Niederkrossen und Orlamünde erfolgte aufgrund eines ufernahen Wegeausbaus durch das Thüringer Landesbauamt für Bau und Verkehr. Der steigungsintensive bisherige Verlauf von Niederkrossen nach Freienorla bleibt als regionale Radroute erhalten und soll im Hochwasserfall als Ausweichtrasse dienen. 

Text-Quelle: Tourismusnetzwerk Thüringen

Bild-Quelle: Thür.Tourismusverabdn Jena-Saale-Holzland e.V.

letzte Änderung: 09.06.2016