Header_Saale_Elbe_neu25J.jpg

Jubiläumstour Saaleradweg: von der Quelle in Zell bis nach Schönebeck an der Elbe


 saalerad_karte mit touristischen Highlights.gif 

Für vergrößerte Kartenansicht bitte hier klicken!

Mächtige Burgen, prächtige Schlösser, märchenhafte Feen: Am Saaleradweg geht es sagenhaft zu. Auf dieser Radtour begleiten Sie den Fluss von der Quelle bei Zell bis nach Schönebeck an der Elbe. Sie radeln durch canyonartige Landschaften der Saale-Kaskade und vorbei an den malerischen Weinbergen der Saale-Unstrut-Region. Neben abwechslungsreiche Natur erwartet Sie auch viel Kultur: Die Feengrottenstadt Salfeld, die lebendige Universitätsstadt Jena, die UNESCO-Welterbestätte Naumburg und die ehemalige Händel-Stadt Halle. Die 413 km lange Saale ist nach der Moldau der zweitlängste Nebenfluss der Elbe. Davon können Sie sich auf dieser schönen Sondertour persönlich überzeugen.

Termin: 22.06. - 29.06.19

Tagesetappen: 7 Tourentage

Gesamtkilometer: 410 km


  • Individuelle Einzeltour
  • Buchungscode SAA - 25 - IND: 8 Tage / 7 Nächte
  • Termin: 22.06. - 29.06.19
  • Streckencharakter: mittelschwer, teilweise anspruchsvolle Etappen
  • Anreise: Eigenanreise mit PKW oder Bahn, Transfer auf Anfrage
  • Parken / Hotel: begrenzt vor Ort gratis, kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe des Hotels

1. Tag: Eigenanreise nach Zell
Reisen Sie heute nach Zell ins Fichtelgebirge und lassen Sie sich von der ursprünglichen Umgebung begeistern.

2. Tag: Zell – Rudolphstein 50 km
Die gefasste Quelle der Saale liegt am Nordhang des Berges Waldstein. Vorbei geht es an Münchberg, Schwarzenbach und Oberkotzau, bevor Sie die Stadt Hof erreichen, der wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt der Region. Hügelige Landschaft, einladende Badeseen und schattige Wälder prägen das Bild dieser Etappe. Beim Ort Untertiefengrün überschreiten Sie die Grenze zwischen Bayern und Thüringen, hier bildete die Saale Jahrzehntelang einen unüberwindbaren Grenzfluss. Anschließend unterqueren Sie die Autobahn A9 und folgt dann dem Talverlauf bis nach Rudolphstein mit seinem gleichnamigen Schloss.

3. Tag: Rudolphstein – Reizengeschwenda 74 km
Die heutige Etappe ist ein absolutes Highlight: vorbei an Blankenstein, dem Ausgangspunkt des bekannten Rennsteiges, geht es weiter durch das Thüringer Schiefergebirge und vorbei an den Saalestauseen, wie der Bleiloch-Talsperre. Malerische Ortschaften wie Harra, Saalburg, und Gräfenwarth laden zum verweilen ein. Nicht verpassen sollten Sie eine längere Pause im Schloss Burgk, welches im 14. Jahrhundert errichtet wurde und Sie mit Schloss-Terrasse, Aussichtsturm und Talsperre erwartet. In Ziegenrück können Sie dem historischen Wasserkraftwerkmuseum einen Besuch abstatten, anschließend setzen Sie mit der Mühlenfähre über und erreichen nach kurzer Strecke Ihr Etappenziel Reizengeschwenda.

Mühlenfähre am Hohenwartestausee_Quelle Saaleland_Foto_V.Grätsch.jpg

Mühlenfähre am Hohenwartestausee Quelle Saaleland_Foto_V.Grätsch

4. Tag: Reizengeschwenda – Jena 75 km
Nach der beeindruckenden Hohenwarte Talsperre ist es nur noch eine kurze Fahrt in das schmucke Städtchen Saalfeld, mit seinem mittelalterlichen Stadtkern. Ein weiteres Highlight ist die malerische Kulisse Rudolstadts mit seinen zwei Schlössern Ludwigsburg und Heidecksburg. Vorbei an der Porzellanstadt Kahla führt Ihr Weg in die lebendige Studentenstadt Jena, die sich auch Stadt der Wissenschaften nennt. Denn die bereits im 16. Jahrhundert gegründete Friedrich-Schiller-Universität gehört zu den traditionsreichsten Universitäten Deutschlands. Im optischen Museum können Sie sich über die Entwicklung optischer Instrumente informieren und das älteste aktive Planetarium besuchen. Am Abend erwartet Sie die quirlige Innenstadt.

5. Tag: Jena – Bad Sulza 40 km
Stärken Sie sich bei einem kräftigen Frühstück, denn der heutige Tag hält die nächste wundervolle Radetappe für Sie bereit. Es wird viele Gelegenheiten geben, vom Radsattel abzusteigen und zu verweilen. Sie verlassen Jena in nördlicher Richtung, vorbei an Jena Kunitz mit dem bekannten Erlkönig-Denkmal. Ein wahrer Augenschmaus sind die romantischen Dornburger Schlösser. In Kleinheringen passieren Sie die Mündung der Ilm in die Saale. Weiter geht es durch das Saale-Unstrut-Weinanbauregion und durch den Ort Saaleck mit der Saalburg und der Rudelsburg. Schon von weitem begrüßen Sie die vier Türme von Naumburgs größtem Schatz – dem Dom St. Peter und Paul, seit 2018 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Genießen Sie auch einen Schoppen des guten hiesigen Weines.

6. Tag: Naumburg – Halle 57 km
Nun weitet sich die Landschaft und Sie radeln durch Auenwälder und Wiesen weiter nach Weißenfels mit dem Schloss Neu-Augustusburg. In Bad Dürrenberg wartet das 850 m lange Gradierwerk auf Ihren Besuch. Genießen Sie die beschauliche Radfahrt in die königliche Stadt Merseburg, die mit dem Dom und der Merseburger Stadtkrone beeindruckt. Hier können Sie eine gemütliche Mittagrast einplanen. Frisch gestärkt gehen Sie auf die beschauliche Etappe in die Händelstadt Halle. Diese wurde im Zweiten Weltkrieg kaum zerstört. Sehenswert sind der freistehende Rote Turm, die viertürmige Marienkirche und der turmlose Dom.

Dornburger Schlösser am Saaleradweg_Quelle Saaleland_Foto V.Grätsch.jpg

Dornburger Schlösser am Saaleradweg Quelle: Saaleland_Foto V.Grätsch

7. Tag: Halle – Bernburg 58 km
Ihre Tour führt Sie heute durch die flachen Saaleauen und die „Brachwitzer Alpen“, die mitten im Naturpark „Unteres Saaletal“ gelegen sind. Bernburg beherbergt viele Kulturschätze: das Schloss, eine wunderschön sanierte Altstadt, die frühgotische Basilika von St. Nikolai und dem Augustiner-Eremiten-Kloster.

8. Tag: Bernburg – Schönebeck 50 km
Weiter geht es heute durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. Diese weitgehend Naturbelassene Flusslandschaft ist Lebensraum für viele vom Aussterben bedrohte Tier und Pflanzenarten. Schließlich erreichen Sie den Fachwerkort Barby an der Mündung der Saale in die Elbe. Die letzten Kilometer Ihrer Reise setzen Sie auf dem Elberadweg fort, Etappenziel ist die im 13. Jahrhundert gegründete Stadt Schönebeck. Voller neuer Eindrücke treten Sie die Heimreise mit dem Zug an. Auf Wunsch bieten wir auch einen Rücktransfer nach Zell an oder buchen eine Verlängerungsnacht in Schönebeck für Sie.

Auf dem Saaleradweg durchs Saale-Unstrut-Weinanbau-Gebiet_Quelle Saaleland_Foto V.Grätsch.JPG

Auf dem Saaleradweg durchs Saale-Unstrut-Weinanbau-Gebiet Quelle Saaleland_Foto V.Grätsch

•  7 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne-Hotels sowie Landgasthöfen inkl. Frühstück

•  ausführliche Reiseunterlagen

•  detailliertes Radkartenmaterial

•  Marco Polo Reiseführer Thüringen

•  persönlicher Empfang am Reiseziel in Schönebeck

•  Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (7 Etappen)

•  Servicehotline

...gelten pro Person inkl. Frühstück

Code DZ EZ-Zuschlag HP
SAA - 25 - IND 659 € 140 € 161 €

Leihräder während der Tour

Leih-Rad E-Bike
80 € 180 €

Vor- bzw. Rücktransfer Schönebeck - Zell:

2 - 4 Personen: € 300
5 - 8 Personen: € 400

Abschlag für Reise ohne Gepäcktransfer: € 90


WOLLEN SIE DIE REISE BUCHEN ODER HABEN SIE EINE REISEANFRAGE?

Dann füllen Sie dieses Formular aus oder rufen Sie uns an: 03691 / 88 67 277.
*
*
*
*
*
*


*

letzte Änderung: 07.02.2019